WITA – Eine Erfolgsgeschichte


1961

Der Grundstein für das heutige Unternehmen und der Taake-Gruppe wird von Wilhelm Taake, Geschäftsführer und Gründer der Firma WITA, in Bad Oeynhausen in der Ortschaft Babbenhausen gelegt.

  • 1965

    Der Produktionsstandort wird in das Industriegebiet Böllingshöfen verlagert.
  • 1980

    Umwandlung der Firma WITA in eine GmbH.
  • 1982

    Übernahme der Firma Hüllhorst, Hersteller von Sägen und Hochleistungsfräsen für die holzverarbeitende Industrie.
  • 1989

    Gründung der Firma „Vermietung und Verpachtung”. Neubau von Produktions- und Lagerhallen der Firma WITA.
  • 1990

    Erweiterung der Taake-Gruppe durch Gründung der Firma Hüllpol in Polen.
  • 1991

    Die Taake-Gruppe wird durch den Kauf der Firma Helmerding erweitert.
  • 1996

    Neubau von Produktionshallen in Polen und Umbenennung der dortigen Firma in HEL-WITA.
  • 1997

    Entwicklung und Produktion der hauseigenen Umwälzpumpe.
  • 2001

    Seit Anfang 2001 wurde die Produktpalette um den Bereich PUMPENTECHNIK erweitert. Auf modernen CNC-Bearbeitungszentren werden die WITA-Umwälzpumpen der Serie U 25, U 35, U 55 und U 75 gefertigt.
  • 2006

    Neubau von Produktions- und Lagerhallen.
  • 2009

    Produktion der ersten Hocheffizienzpumpe bei WITA.
  • 2011

    Erweiterung der Produktions- und Lagerfläche am Standort Bad Oeynhausen.